Presse & News

Seit Eröffnung der Plattform erfreut sich startport eines regen Interesses unterschiedlichster Medien – lokal, regional und in der Fachpresse. Das Neueste und Wichtigste findet ihr hier:

29. November 2018

MSV-Talente zu Besuch bei startport: „Tolle Lehrstunde!“

Als langjähriger Sponsor hat duisport die NLZ-Talente zu startport eingeladen.

„Wir freuen uns sehr, die sportliche Zukunft des MSV Duisburg bei uns begrüßen zu dürfen. Unser Mannschaftsfoto zeigt: wir wollen beide den Nachwuchs fördern, startport in der Logistik und der MSV im Fußball“, so startport-Geschäftsführer Peter Trapp. „Wir hoffen, dass wir den ein oder anderen Spieler mit unseren Logistik-Themen begeistern konnten.“

„Eine tolle Lehrstunde für uns“, zeigte sich Uwe Schubert, Leiter des MSV-NLZ, von dem Besuch begeistert. „Uns ist es wichtig, dass unsere Spieler immer wieder auch sehen, welche beruflichen Chancen es gibt, wenn es für sie mit einer Profilaufbahn doch nicht klappen sollte. Ein herzliches Dankeschön an unseren traditionsreichen und wichtigen Partner duisport für diese Möglichkeit hier – und dem Team startport dürfen wir weiterhin so viel Enthusiasmus, tolle Ideen, Glück und Erfolg!“

Bei dem Fototermin bei startport stellten sich fünf Startups aus dem Förderprogramm vor: Aindex.Ruhr, mit dem junge Leute schneller zu ihrer perfekten Wohnung kommen; die Quizubi, die eine App entwickelt haben, mit der Jugendliche den richtigen Ausbildungsplatz per Quiz finden können; Smart Robotic Systems, die mit ihrer Drohnen-Technologie die Logistik und den Fußball verändern; und ViSensys, die mit ihrem „intelligenten Beobachter“ unter anderem Besucherzahlen in Fußballstadien ermitteln. „Junge Leistungssportler und Gründer haben viel gemeinsam. Beide wollen sich beweisen und haben große Ziele für die sie jeden Tag hart arbeiten. Der Austausch war auf jeden Fall sehr gut“, sagt Sven Spiekermann vom Startup Heuremo.

Informationen zum NachwuchsLeistungsZentrum des MSV
Hauptziel der Zebras ist die langfristige Ausbildung und Heranführung der Talente an den Profibereich – mit strategischem Weitblick und der erforderlichen Geduld. Das geschieht vom Grundlagenbereich (U10 – U12) über den Aufbaubereich (U13 – U14) bis zum Leistungsbereich (U15 – U19), wobei die Übergänge natürlich fließend sind. Aktuell stehen Talente aus den eigenen Reihen wie Ahmet Engin, Lukas Daschner oder Jonas Brendieck im Zweitliga-Kader der Zebras.

Neben den sportlichen werden weitere Ziele angestrebt: Alle Nachwuchsspieler sollen sich auf und außerhalb des Spielfeldes so verhalten, dass sie zu einem positiven Bild des Vereins beitragen. Werte und Normen, die an die jungen Spieler vermittelt werden, sind insbesondere: Respekt und Achtung, Fairplay, Toleranz und Weltoffenheit, Bescheidenheit und Ehrlichkeit. Dazu unterstützt der MSV über Kooperationen seine Spieler bei deren schulischer oder beruflicher Ausbildung. Alle Infos zum MSV-NLZ finden Sie hier.

23. November 2018

Re:charge gewinnt innogy-Ideenwettbewerb

Re:charge aus unserem zweiten Jahrgang (vormals Powerstation) haben gestern den innogy Ideenwettbewerb Elektromobilität gewonnen! Thema: Urbanes Laden für mehr Lebensqualität.
Mit ihrem Ziel ein mobiles Ladegerät für Elektroautos zu bauen haben Felix Behrenbeck, Manuel Müller und Stefan Alscher die Jury überzeugt. 🎉5.000 Euro Preisgeld investieren sie kurzfristig in ein Bootcamp und mittelfristig in Prototyping 🚘🔌

Mehr Infos auf der Seite von innogy https://bit.ly/2Buf1UK
und bald auch hier und auf unseren Social Media Kanälen. Folgt uns!

9. November 2018

Erster Demo Day bei startport

Wir haben bei startport die Zukunft gesehen, und sie wird funktionieren. 😉
Beim ersten Demo Day haben sich unsere 13 Startups vor Investoren präsentiert. Für den ersten Jahrgang war das die Gelegenheit, nach einem halben Jahr im startport-Programm ihr Konzept auf den Prüfstand zu stellen.
Der zweite Jahrgang hat sich nach einem Monat im Programm im Netzwerk bekannter gemacht.

Für die Gründer, Investoren und Partner ein Event mit viel Mehrwert und Austausch.
Die Gespräche werden nun fortgeführt, wir halten euch über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

24. Oktober 2018

Komm an Bord: Community Manager gesucht

Für unsere Innovations-Plattform startport in unserem modernen Office im Duisburger Innenhafen suchen wir ab sofort einen Community Manager (m/w/d) in Vollzeit.

Dein neuer Job
• Erster Ansprechpartner (m/w/d) für die Startup-Teams in unseren Räumlichkeiten
• Unterstützung bei der Definition von Zielen mit den Startups und Erarbeitung von Maßnahmen zur Umsetzung
• Enge Begleitung und Unterstützung der Startups entlang der jeweiligen Entwicklungsstufen
• Unterstützung des startport-Teams bei der Planung und Durchführung des Programms für die Startups
• Planung von Veranstaltungen und Workshop-Formaten für Startups und Kooperationspartner
• Enge Zusammenarbeit mit dem Team und Partnern von startport

Die gesamte Stellenanzeige mit weiteren Infos auf einen Blick findet ihr hier.

23. Oktober 2018

Welt.de: „Solide deutsche Industrie trifft sich mit hoch innovativen Unternehmen aus Israel“

Dr. Guido Hartmann von der Welt am Sonntag war bei uns im Innenhafen und hat sich mit Avishai Trabelsi von Quicargo und unserem Geschäftsführer Peter Trapp unterhalten.
„Ich glaube, dass das Produkt von Quicargo im Duisburger Hafen wie auch im Raum Rheinruhr und Benelux benötigt wird“, sagt Startport-Chef Trapp.

Hier geht’s zum ganzen Artikel.

22. Oktober 2018

startport-Batch #2 ist eingezogen

Es ist offiziell, bei startport ziehen 9 neue Startups ein:

innoSEP
MyGermany
Powerstation
Quicargo
Quizubi
RunR
SmartRoboticSystems
Trailer Dynamics
ViSenSys

Für ein Jahr können sie nun ihre Büroplätze bei uns in der Werhahnmühle nutzen, bekommen tatkräftige Unterstützung in Form von Mentoring, Workshops und Veranstaltungen, Bewertung und Reflektion der Unternehmensentwicklung.
Darüber hinaus haben sie Zugang zum Netzwerk potentieller Kunden, Projektpartner, Investoren aus den Bereichen Industrie und Logistik, Zugang zu logistischen Assets, Zusammenarbeit in Teilprojekten, Networking, Akquise potentieller Investoren, Förderung medialer Aufmerksamkeit durch eine inhouse-PR-Agentur.

Ein starker zweiter Jahrgang. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr mit euch! Mehr Infos über alle Teams bald hier!

27. August 2018

Pitch für Batch #2 am 29.08.2018

Am 29.08.2018 ist es wieder so weit: bei startport wird gepitcht.
Die Bewerber-Startups für den zweiten Batch kämpfen um einen Platz in unserem Accelerator-Programm.
Die Bewerbungen sind vielversprechend, die Jury hochkarätig. Wir sind schon sehr gespannt auf die Ergebnisse.
Folgt uns auf den sozialen Medien für mehr Infos und Hintergründe zum Pitch!

16. August 2018

Startport untersützt die STARTupRUHR Demo Night

Die Gründerszene Ruhr präsentiert sich am 12.09.2018 auf der „STARTupRUHR Demo Night“ in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Gelsenkirchen und pro Ruhrgebiet.

startport ist vor Ort und begleitet das Event als Kooperationspartner.

Hier zeigen Startups aus der Metropole Ruhr, was sie zu bieten haben.
Junge Unternehmen sind herzlich eingeladen, mit ihrem innovativen Produkt dabei zu sein.

Mehr Infos und Anmeldung bei unseren Events.

7. August 2018

Hype or Hope: Was bringt die Blockchain für die Logistik?

Gemeinsam mit der Dialogistik, den Young Logs der Niederrheinischen IHK und dem Zentrum für Logistik und Verkehr diskutieren wir hier bei uns den Einfluss und Nutzen von Blockchain für die Logistik.
Was ist das Besondere an einer Blockchain? Wie sehen typische Anwendungen aus? Welche Anforderungen kommen auf Logistiker zu, wenn andere Teilnehmer der Wertschöpfungskette eine Blockchain nutzen?

Sehr spannende Speaker und ein tolles Programm!

Anmeldung unter: info@dialogistik-duisport.de

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist jedoch begrenzt. Daher bitten wir um Ihre Anmeldung bis zum 27. August 2018.

25. Juni 2018

Interview mit deutsche-startups.de

“Bei uns geht es darum, die Startups nachhaltig zu fördern.“ Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de hat startport-Geschäftsführer Peter Trapp Fragen zu unserem Förderprogramm und zum Gründen im Ruhrgebiet gestellt.

“Unser Programm dauert zwölf Monate, weil wir uns bewusst gegenüber anderen Plattformen abheben wollen. Bei uns geht es darum, die Startups nachhaltig zu fördern. Erfolgreiches Gründen lebt ja nicht vom schnellen Start. Auch gute Ideen brauchen Ausdauer”, sagt Peter Trapp, Geschäftsführer von startport.

Hier geht’s zum ganzen Interview.

Social Media

Wenn ihr in Echtzeit erfahren möchtet, was wann wie wo und warum bei startport los ist, dann vernetzt euch einfach mit uns über Facebook, Twitter oder Instagram!